Berufsorientierung

im Berufsbildungszentrum

Seit November 2008 findet für die Hauptschülerinnen und Hauptschüler der 8. Klasse im Berufstechnologiezentrum eine individuelle Berufsorientierung für handwerkliche Berufe statt. Das Projekt umfasst 12 Tage. Die Schülerinnen und Schüler lernen an jeweils 3 Tagen drei von ihnen gewählte Berufsfelder kennen und erproben ihre Fähigkeiten und Fertigkeiten in diesen Ausbildungsberufen. Sie können zwischen folgenden Berufsfeldern wählen: Maurer, Zimmermann/Fliesenleger, Farbe/Raumgestaltung, Floristik, Friseur, Gartenbau, Hauswirtschaft, Holz, Metall. Die Werkstatttage umfassen inklusive Pausen 7 Stunden, ein Zeitraum, der die Jugendlichen auch an die Realität der Arbeitswelt heranführen soll.

Am 1. Tag findet eine Einführung in die Werkstätten mit Arbeitssicherheit und Unfallverhütung statt. Am 2.Tag stellen die Schülerinnen und Schüler ein Werkstück her, das Arbeitsschritt aus drei Berufsfeldern umfasst, zum Beispiel die Herstellung und Bepflanzung eines Blumenkastens. Nach einem Interview beginnen dann die individuellen Werkstatttage. Das Projekt endet mit einer Abschussfeier bei der die Teilnehmer eine Beurteilung ihrer jeweiligen Kompetenzen und eine Teilnahmebescheinigung erhalten.

Während der gesamten Zeit werden die Jugendlichen in Kleingruppen von technischem und pädagogischem Fachpersonal betreut.

Stand: 31.03.2017

Datum: 18.07.2018Startseite | Seitenanfang | Impressum | Lehrerzimmer | Kontakt